Beiträge mit Schlagwort ‘Amiga’

Hülsbeck-Interview

Chris Hülsbeck, Videospiel-Musiker und Produzent, vor allem bekannt für seine Musikstücke zu Klassikern wie Turrican und Giana Sisters, Frühwerken wie To be on Top oder Amiga-Perlen wie Apidya stellt sich unseren Fragen im Polyneux-Podcast (mit yours truly). Zusammen mit seinen beiden Co-Produzenten Thomas Boecker (war bereits Gast in Folge 8) und Jan Zottmann berichtet uns der Altmeister über sein aktuelles Projekt, die Turrican Soundtrack Anthology, welche auf Kickstarter organisiert und bereits erfolgreich finanziert wurde (und heute ausläuft).

Da die meisten Polyneux-Autoren zu seinen Klängen ihre ersten Computerspielerfahrungen gesammelt haben (und vermutlich auch ein Großteil unserer Leser und Hörer), lassen wir Chris natürlich nicht so einfach nach dem Werbeblock verschwinden und stellen ihm noch einige Fragen zu Themen wie „Musik machen“ zu 8Bit-Zeiten, den größten Unterschieden zu heute, was aus Factor 5 und seinem Star Wars-Ausflug in der USA geworden ist, ob er gerne Musik für Filme schreiben würde und vieles, vieles mehr.

oder wie Chris Hülsbeck sagt:

For my German fans, there is also an extra long and in-depth podcast interview with myself and my co-producers on polyneux.de

Podcast-Link:
http://www.polyneux.de/archiv/596-polyneux-spricht-vol-15-chris-huelsbeck-interview.html

Advertisements

Meine erste Konsole – der Amiga!

Neben der täglichen Frühstücks-Runde mit Boris gibt es in der Kommune Polyneux derweil ebenfalls therapeutische Gesprächsrunden unter alten Männern. In der 10. Ausgabe des eher thematisch orientieren Podcasts haben sich Enk, SpielerZwei, Christian und meine Wenigkeit einem Computer aus grauer Vorzeit angenommen: Dem Commodore Amiga – Gott, was habe ich Zeit vor dieser beige-farbenen, als Heimcomputer getarnten Spielekonsole verbracht. Welch Glück, dass die Werbemenschen von Commodore meinem Vater damals vorgaugelten, wir würden damit auch arbeiten können. EDV und so! Klar!

Den 1,5 stündigen Podcast gibt es einerseits direkt bei Polyneux im Webplayer oder natürlich im Abo bei iTunes.

ICE CREAM! ICE CREAM!

Wer Dank des Podcasts nun Lust bekommen hat, mal wieder den guten alten Competition Pro zu spielen: Die Firma SpeedLink hat zum 25-jährigen Jubiläum des wohl besten Joysticks aller Zeiten eine güldene Version in den Handel gebracht. Ich konnte die limitierte Edition testen und kann den Joystick mit USB-Anschluß von der Verarbeitung und „Feeling“ durchaus empfehlen. Nur die beigelieferte DVD mit den sogenannten „Klassikern“ der C64- und Amiga-Zeit enttäuscht leider auf ganzer Linie. Die wirklich großen und guten Spiele der goldenen Ära habe ich schmerzlich vermisst. Auch schade: Auf der DVD starten alle Spiel zwar via Emulator, doch an eine Mac-Variante wurde nicht gedacht. Für 25 EUR aber alleine auf Grund der hübschen Lackierung (und roter Schleife) ein schöner Hingucker für das Regal.

Spiele für das iPad – Manus Empfehlungen

ipad 031 Ja, man kann mit dem iPad super surfen, im Bett Videos schauen und so weiter. Aber machen wir uns nichts vor. Natürlich ist dieses brillante, 24,6 cm große Touchdisplay in Wirklichkeit nur zum Spielen da. Der Rest ist Alibi.

Da ich mich ja in erster Linie natürlich als Servicemagazin verstehe und glücklicherweise ja schon etwas länger auf Apples Spielekonsole herumfingern kann, möchte ich euch heute meine Liebingsspiele in einem kleinen Rundumschlag präsentieren. Natürlich ist diese Auswahl nur auf den Sachen begründet, die ich gekauft und/oder als Testmuster bekommen habe und stellt daher keine Top-Liste aller Games dar. Ich freue mich daher sehr über Tipps in den Kommentaren eurerseits!

Ich werde mich auf reine Bezahl-Apps konzentrieren, die kostenlosen (von denen es UNZÄHLIGE gibt), könnt ihr ja selber ausprobieren. Da sind auch ein paar Perlen versteckt, aber das kann ja ein weiterer Blogpost werden. Auch die iPhone-Spiele, die im “Zoom”-Modus noch gut aussehen, sind als eigener Beitrag zu späterer Zeit geplant.

Nun aber ans Eingemachte:

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: