My Need for Speed

nfs_header.jpg

Ich fahre mit 250km/h im Windschatten eines orangenen Dodge Viper, nur noch ein paar Meter trennen meine Stoßstange von seiner. Per Funk fordere ich Luftunterstützung an, kurz darauf schwebt ein Polizei-Hubschrauber nur knapp über unseren Köpfen hinweg. Er wird in ca. 500 Meter Entfernung eine lange Kette mit Nägeln auf die Straße werfen um den Raser zu stoppen. Auf der Gegenfahrbahn versuche ich Schwung zu holen und entkomme nur knapp einem Crash mit einem nichts ahnenden Verkehrsteilnehmer. Nach diesem Schockmoment habe ich mich nun seitlich zum flüchtigen Fahrer vorgearbeitet und währenddessen noch eine Straßensperre vor der Tunneleinfahrt geordert. Als ich zurück auf die eigene Fahrbahn wechsle, streife ich doch noch einen Reisebuss. Die Macken und Kratzer in meinem Lamborghini jucken mich nicht. Meinem Chef ist das zum Glück auch egal, das Budget für neue Polizeiwagen in Seacrest County ist nach oben hin offen. Das ist auch nötig, denn die berüchtigtsten Speedjunkies der Welt reisen für die illegalen Straßenrennen extra in unseren wunderschönen Bezirk ein. Alles was zählt ist, diesen Raser mit allen Kräften zum Stoppen zu bringen, auch wenn das bedeuten mag, dass seine (wie auch meine) Luxus-Karre danach nur noch für den Recyclinghof interessant ist.Mit einem letzten Druck auf den sich zu Ende neigenden Turbo-Zünder ramme ich den Dodge seitlich an die Leitplanke. Sein Heck bricht aus, er gerät ins Schleudern und bekommt seinen Wagen nicht mehr unter Kontrolle. Er driftet seitlich genau auf meine Straßensperre zu und kann vor dem Nagelband nicht mehr bremsen oder gar ausweichen. Seine Reifen sind platt und er kommt direkt vor der Tunneleinfahrt in der Polizeit-Sperre aus fünf Porsche Cayennes zum Liegen. Die Karosserie ist zerbeult und zerkratzt wie eine Cola-Dose nach einem Kick auf dem Pausenhof, aber ich habe es wieder einmal geschafft. Der letzte Fahrer ist erledigt, das Rennen beendet. Ein weiterer Erfolg für das SCPD und ich sehe schon meine Beförderung (mit neuem Wagen?) winken.

nfs_bild2.jpg

Das ist mein Job. Ich jage Raser in den teuersten und schnellsten Autos der Welt mit eben diesen. Wir bekämpfen Feuer mit Feuer und merken es gar nicht mehr. Das viele Adrenalin hat mich verändert, mich regelrecht abhängig gemacht. Auch wenn es keiner wissen darf, aber an meinen freien Tagen zieht es mich ebenfalls auf die Straße und ich werde zum Gejagten. Ich weiß nicht, ob es nur der Geschwindigkeitsrausch ist, der mich zu dem werden lässt, dass ich in meinem Beruf bekämpfe oder ob ich als Jäger nicht unbemerkt auch einfach nur zu einem Teil des Spiels geworden bin. Würden die Raser auch hier sein ohne uns Cops? Geht es mir noch um Gerechtigkeit oder nur um den Erfolg und die Trophäe? Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich nicht der einzige bin, der ab und an die Seiten wechselt. Vielleicht ist es auch die Ehre und das Ansehen, das man von Rennen zu Rennen und mit jedem Sieg erringt? In 20 Fahndungslevel unterteilen wir von der SCPD die illegalen Raser. Natürlich haben wir auch bei uns Cops ein klassisches Beförderungssystem. Je erfolgreicher wir uns als Jäger präsentieren, desto mehr Zugriff auf schnellere und bessere Autos erhalten wir und desto abhängiger nach Geschwindigkeit werden wir. Ein Teufelskreis.

Nichts ist befriedigender, als einen Raser zu erledigen, aber auch das unter uns Fahrern herrschende, große Konkurrenzdenken (auf beiden Seiten) motiviert ungemein. An einer sich stets über das Internet aktualisierenden Pinnwand vergleichen wir unsere Zeiten auf den Strecken. Wir haben es so implementiert, dass ich direkt benachrichtigt werde, wenn ein Kollege meine persönliche Bestzeit unterboten hat oder ein Rennen durch das Zerschrotten der Raser schneller beenden konnte als ich. Ja, auch simple Wettrennen unter uns Polizisten werden ausgeführt, schließlich findet nicht immer irgendwo ein illegales Straßenrennen statt. Vor unseren Vorgesetzten rechtfertigen wir das als „Üben für den Notfall“ und die glauben uns das auch noch. Wir tun so, als würden wir zu einer Straßensperre gerufen und versuchen innerhalb eines Zeitlimits, diese zu erreichen. Hier zeigt sich, wer Abkürzungen und den Turbo am effektivsten einsetzen kann.

nfs_bild3.jpg

In manchen Momenten kommt mir das alles etwas surreal vor und ich weiß nicht, wo das eigentlich hinführen soll. Nach jedem erlegten Raser steht schon das nächste angekündigte Rennen an. Ich komme mir bei meiner Arbeit von Mal zu Mal nutzloser vor und fange an, an eine Verschwörungen zu glauben. Vielleicht ist das alles nur ein von der Industrie gefördertes Katz-und-Maus-Spiel, um mehr Autos und Waffen zu verkaufen? Ich meine, ganz abwegig wäre das nicht. Die Firmen, die unsere EMP-Kanonen herstellen, die die gegnerischen Sensoren stören oder die Nagelbretter immer weiter und technisch raffnierter ausbauen, beliefern sowohl uns als auch die Raser. Auch lassen sich die unzähligen Werbeclips der Autohersteller nicht abschalten, wenn wir ein neues Auto als Belohnug für unsere Beförderung erhalten. Und warum passiert hier so wenig? Toi, toi, toi, aber wenn ich mir überlege, in was für irrwitzige Unfälle wir schon verwickelt waren, ist die Sterbequote in unserem Team doch sehr gering. Auch Seacrest County ist eigentlich zu schön und zu perfekt. Wo sind eigentlich die ganzen Städte und die Menschen, die diesen Steuermissbrauch auf Rädern finanzieren? Sind wir vielleicht alle nur Teil eines großen Experiments? Was, wenn das alles nur ein Spiel ist? Aber ich habe keine Zeit, diese Fragen zu erforschen, ich brauche meinen nächsten Rausch, die Straße ruft, auf dem Highway wurde ein Rennen gesichtet. Ich liebe diesen verdammten Job.

Dieser Artikel ist auch auf polyneux.de erschienen.

Advertisements

Kommentare zu: "My Need for Speed" (9)

  1. Schön geschrieben, gefällt!

  2. Schöner Bericht, der das Spielgefühl gut auf den Punkt bringt :-) Ich finde die Pinnwand mit den Speedwalls motiviert doch ungemein. Nur war ich überrascht wie schwierig die Zeitrennen sind, da schaffe ich es einfach nicht die Goldmedaillen zu bekommen…

  3. Das Spiel perfekt eingefangen.

  4. Hallo!

    Deinen Blog gerade gefunden und bin total begeistert! Werde ich gerne weiter verfolgen….

  5. Schon damals habe ich überlegt, wie geil es wäre, würde Criterion Games ein NFS entwickeln. Und jetzt haben wir den Punkt, wo es schon fast nötig war. Geil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: